Noch 7 Monate bis zur Weltreise

Noch 7 Monate bis zur Weltreise

Schon immer war ich begeistert vom Reisen – vor allem abseits des Massentourismus. Die Zeit genießen und einfach mal in eine ganz fremde Kultur eintauchen. Schon immer haben mich Menschen begeistert, die schon unzählige Länder bereist haben und von ebenso vielen Abenteuern erzählen können. Bei einem kurzen Rückblick der von mir bereisten Länder ist das leider ziemlich unspektakulär:

Weltkarte
13 Länder besucht (5.77%)

Gerade einmal 13 Länder habe ich bisher besucht. Und dabei habe ich sogar die Länder mitgezählt in denen ich nur sehr kurz war, also auf Durchreise. Geteilt durch mein Alter von 26 Jahren ergibt das gerade einmal 0,5 Länder pro Jahr.

Bisher hat es einfach immer an Geld oder Zeit gefehlt. Als ich Schüler war hätte ich zwar ausreichend Zeit gehabt, allerdings fehlte es damals einfach am nötigen Kleingeld. Während der letzten Arbeitsjahre hatte ich zwar Geld doch mit 30 Tagen Urlaub ist es auch nicht möglich wirklich viel zu sehen, zumindest nicht wenn man einen wirklichen Einblick in eine andere Kultur erhalten möchte.

Schon seit längerem verfolge ich einige YouTuber und Blogger die einfach ihr bisheriges Leben hinter sich gelassen haben um die Welt zu erkunden. Dabei zeigen sie die schönsten Orte der Welt und berichten von den erlebten Abenteuern. Doch ist es das Wert, dafür alles aufzugeben? Die eigene Wohnung, den Job, das eigene Auto und vieles mehr. Der Gedanke daran den Job zu kündigen und um die Welt zu ziehen ist schon ziemlich beängstigend.

Die Chance nutzen

Die Wende kam als als mein damaliger Vermieter Eigenbedarf anmeldete und ich aus der Wohnung ausziehen musste. Wie soll es nun weiter gehen? Der Blick in die Wohnungsanzeigen war sehr frustrierend. Die Wohnungen waren entweder unbezahlbar, enorm klein oder beides. In dieser Zeit hatte ich auch einige WG’s angesehen, von denen mich auch keine wirklich überzeugte.

Weltreise BudgetAlso nutzte ich die Chance und zog im Januar 2017 in mein altes Kinderzimmer bei meiner Mutter. Ab diesem Tag fing ich an meine Reisekasse für die Weltreise zu füllen. Dabei hatte ich eine einfache Rechnung: 18 Monate je 1.000 € sparen um danach ein Budget für 18 Monate Reisen zu haben – also auch 1.000 € pro Monat. Bei den Schwerpunkten Indien, Südostasien und Südamerika sollte das auch ausreichen. Sollte ich mehr Geld brauchen oder länger bleiben wollen, so muss ich eben unterwegs arbeiten. Ein Jahr Work & Travel in Australien soll ja auch nicht ganz schlecht sein 😉

Dann wäre da noch der Job

Die erste Hürde, die eigene Wohnung aufzugeben, hat sich somit schon von selbst aufgelöst. Nur was soll ich mit dem Job machen? Bei einer Reise über mindestens 18 Monate ist ein Sabbatical auch ausgeschlossen und die Reise verkürzen kommt für mich auch nicht in Frage. So und so wäre ein Sabbatical bei meinem Arbeitgeber im Moment auch nicht denkbar – also bleibt nur die Kündigung. Diese Entscheidung war zwar sehr schwer, doch nachdem ich mich daran gewöhnt hatte überwiegen eher die Vorteile. Natürlich ist der Job dann weg und nach der Rückkehr muss ich mir wieder etwas ganz Neues suchen. Auf der anderen Seite schaffe ich mir dadurch die Freiheit so lange zu Reisen wie ich will und bin bei der Rückkehr nicht an einen festen Zeitpunkt gebunden, den ich ständig vor Augen haben werde.

Was ist also genau geplant?

Natürlich nimmt die Planung bei einer Weltreise viel Zeit in Anspruch, doch auf einen genauen Plan habe ich bewusst verzichtet. So wird es keine festgelegte Reiseroute geben, anstatt dessen werde ich eine Bucket List verwenden. Also eine Wunschliste mit dem was ich während dieser Zeit erleben möchte. Ich denke es ist auch eher sinnlos, wenn man aus dem Alltagstrott aussteigen möchte und sich gleichzeitig wieder einen strickten Plan auferlegt. Lediglich beim Start bin ich etwas eingeschränkt, da ich auch mit der transsibirischen Eisenbahn fahren möchte. Die Visa für China und Russland sind leider etwas tricky. Deshalb werde ich mit Russland beginnen und habe dann auch nur 2 Monate Zeit um nach China einzureisen. Und danach wird es dann wieder etwas entspannter und „planloser“.

Start der Weltreise

Meine Reise startet am 01.08.2018 – also nur noch 7 Monate bis zum Start. Mein letzter Arbeitstag ist der 30.06.2018, also aktuell noch fast 6 Monate. Anschließend bin ich erstmal einen Monat „arbeitslos“ und kann dann die letzten Vorbereitungen (zum Beispiel meine Visa für Russland und China beantragen) erledigen. Auch ein kurzer Urlaub in Kroatien ist noch im Juli geplant. Schließlich werde ich die nächste Zeit erstmal keinen Urlaub haben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere